J’expose à La Palme

J’ai été invité à montrer certaines de mes peintures à l’exposition annuelle de l’association d’art L’Atelier à La Palme.
L’association a été créé en 2012 par des personnes intéressées par l’art. Ils offrent des ateliers mensuels où vous pouvez apprendre les différentes techniques artistiques, allant de la peinture Aquarelle à la céramique Raku. Ces ateliers sont donnés par des artistes bénévoles ou professionnels, pour initier ou perfectionner dans la bonne humeur et la décontraction, à diverses techniques artistiques.
Continue reading “J’expose à La Palme”

Hilfe, ein Geschenk

Ein alljährlicher Dialog:

A: Wir haben ja bald beide Geburtstag. Wollen wir da was Schönes machen?

B: Ja, wir könnten lecker essen gehen, ins ….?

A: Ja, gerne. Aber wir schenken uns nichts, oder?

B: Hmm, mal sehen.

A: Ich hab ja alles, du mußt mir nichts schenken.

B: Ich weiß, dass ich dir nichts schenken muß. Aber vielleicht möchte ich dir ja etwas schenken?

A: Aber warum denn? Ich hab doch auch kein Geschenk für dich.

B: Ich möchte dir eine Freude machen. Du mußt mir nichts schenken.

A: Aber wenn du mir etwas schenkst, ist das doch doof.

B: Wieso ist das doof, wenn ich dir etwas schenken möchte? Das macht mir doch auch Spaß und ich freue mich, wenn ich dir eine Freude machen kann.

A: Hmm.

B: Vielleicht freust du dich ja über ein Geschenk von mir?
Wenn ich dir etwas schenke, bedeutet es nicht, dass du mir auch etwas schenken mußt.

A: Wünschst du dir etwas?

B: Ich wünsche mir nichts, auch ich hab alles. Aber wenn du eine schöne Überraschung für mich hast, freue ich mich bestimmt.

A: Ach menno, gib mir doch wenigstens einen Tip. Ich bin sowieso schon so im Stress.

B: Ich will dir keinen Stress machen, ich erwarte kein Geschenk von dir. Laß uns einfach lecker essen gehen.

A: Dann schenken wir uns also nichts?

B: Mal sehen.

 

 

 

Schnell, teuer und häßlich kann jeder 😀

Vor ein paar Wochen, als ich ziemlich müde von der Arbeit (ich hab eine große Wand verputzt) nach Hause kam, fand ich meinen Liebsten mit einer Nachbarin im Garten sitzend, vertieft in ein Gespräch. Sie war mit ihrem Baby spazieren und hat unseren Garten, der noch im Entstehen, aber schon schön ist, bewundert.

Es stellte sich heraus, dass sie seit letzten Sommer, als sie auf einer Vernissage der ART Fabrik war, versucht hat, mit mir in Kontakt zu kommen. Aber irgendwie hat sie sich nicht getraut, weil wir doch eh schon so viel Arbeit haben. Continue reading “Schnell, teuer und häßlich kann jeder 😀”

Our roadtrip through England

It’s been two weeks we are touring around in England, to be more precise in the South West of this country. Just to swipe away all prejudices: most of the time we had fantastic weather, a bit colder than expected and only once we had heavy rain. However, we learned that English people do not call it rain when it only lightly drizzle (I would call it fine rain), they make very subtle differences for the amount of rain. The weather was an important element of our journey, as we camped all the time. Continue reading “Our roadtrip through England”

Casein-Lime Paint

It`s already seven years since we constructed a new spiral staircase for our house. Hagen built a wooden skeleton and I put gypsum on it, layer by layer, until it looked like an elegant, old staircase. The final surface was plastered with a mix of lime, gypsum, pigments and protected with savon noir.
One can certainly imagine that time left some signs of wear on the surface, scratches and stains from the daily use. It also had, from the beginning of her life, some fine slopes and dales, resulting from my first attempts of working with fine plaster. Every day I saw it and thought: I can do it better now! Continue reading “Casein-Lime Paint”

Camping

When I grew up, our family spent the summer holidays camping. These four weeks together in nature were always a wonderful adventure for me. One of my sisters and me slept in a little, old tent, bought by my father when he was a young adult. That tent was made of thick cotton, closed with cotton strings which had to be interwoven in a complicated way. The cotton was impregnated with a spray and when it was raining, you were not allowed to touch it, otherwise the water would seep through the inside and this was the worst case. I guess, this is unimaginable today. Continue reading “Camping”

Von Zuwendungen und Erwartungen

Wir alle brauchen Aufmerksamkeit, Zuwendung und Liebe, es ist ein Grundbedürfnis des Menschen. So weit so gut, so einleuchtend. Jedoch ist die Art, wie uns Zuwendung widerfährt entscheidend dafür, wie wir Beziehungen zu anderen Menschen gestalten. Es ist ein hochkomplexes Geflecht von moralischen Verpflichtungen, Bedingungen, Erwartungen und Emotionen. Zuwendung ist für unser Wohlbefinden so notwendig, dass wir sogar negative Zuwendung, wie beispielsweise Schläge, Hohn, Spott und Hass, in Kauf nehmen, als gar keine Zuwendung. Ich will hier einmal versuchen diese Abhängigkeiten ein wenig aufzudröseln. Continue reading “Von Zuwendungen und Erwartungen”

A lost world

Currently, we are renovating an old house for, and partly with, our daughter and her husband. It’s hard work and sometimes, I am so tired after a day, that only a warm bath or, if the weather allows it, laying on the beach brings me back to life.
After all these years in management positions, I have to say that I prefer now this kind of work. Restoring a house also needs a lot of organisational and project management skills, and a great ability to learn new things in short time. I really love this work, it’s satisfactory to build something which remains a long time, which is useful and beautiful. Continue reading “A lost world”

Kunst & Kommerz II

Vor zwei Wochen habe ich ja eine Lösung erhalten um einfach mit Kaufinteressenten in Kontakt zu kommen und nun sieht man auch auf der Portfolio Seite sofort, welche Bilder noch käuflich sind. Ein Bild, welches bereits verkauft ist, ist mit “Sold” markiert, wenn man mit der Maus darüber fährt.
Alle anderen Bilder sind demnach noch erhältlich, nähere Informationen über verwendete Materialien und den Preis erhält man, wenn man auf das Bild klickt.

Die technische Realisierung ist hier und hier beschrieben.